Montage einer Brandschutztür T30-1 und die richtige Zarge für Ihre Tür

Bei der Mon­tage der H8-5 Brand­schutz­tü­ren in Mau­er­werk oder in eine Beton­wand ist dar­auf zu ach­ten, dass die Mau­er­an­ker, wel­che sich an der Zarge ange­schweißt befin­den und für die Mon­tage auf­ge­bo­gen wer­den müs­sen, nur mit bau­auf­sicht­li­chen Befes­ti­gungs­ma­te­rial (Schrau­ben und Dübel) befes­tigt wer­den. Es gibt nur eine kleine Anzahl von Schrau­ben­ty­pen und Dübeln die dafür zuge­las­sen sind. Und diese sind in den Bau­märk­ten nicht, oder nur als Son­der­be­stel­lung in Groß­pa­ke­ten zu bekom­men. Daher kann das bau­auf­sicht­lich zuge­las­sene Befes­ti­gungs­ma­te­rial beim Türen­lie­fe­ran­ten in der Regel direkt mit bestellt wer­den. Wenn die Zarge dann aus­ge­rich­tet und ver­schraubt ist, muss sie hohl­raum­frei aus­ge­mör­telt wer­den. Wer nicht so geschickt mit der Mau­rer­kelle umge­hen kann zieht sich ein paar solide Gum­mi­hand­schuhe an und stopft die Zarge von Hand aus. Anschlie­ßend wird der Mör­tel mit einem feuch­ten Pin­sel geglät­tet. Wei­ter Infos zur Brand­schutz­tür fin­den Sie hier.

Je nach Tür und Wand benö­tigt man eine spe­zi­elle Türz­arge und nicht jede Tür ist mit jeder Zarge lie­fer­bar. Im Volks­mund wird die Türz­arge auch Tür­rah­men genannt.

    Wel­che Zarge für wel­che Wand?

Eck­zarge: Spe­zi­elle Zar­gen­kon­struk­tion die auf der Ecke des Mau­er­wer­kes befes­tigt wird.
Umfas­sungs­zarge: Umfasst das Mau­er­werk in der gesam­ten Tiefe wie ein „U“
Ergän­zungs­zarge: Diese wird gegen die Eck­zarge geschraubt. Es ergibt sich dann ein ähn­li­ches Bild wie bei einer Umfas­sungs­zarge, nur das die Umfas­sungs­zarge aus einem Stück besteht und die Eck­zarge mit Ergän­zungs­zarge aus zwei Tei­len zusam­men gesetzt ist. Sie sehen hier von oben nach unten eine Eck­zarge, eine Umfas­sungs­zarge, eine Block­zarge und eine Ergän­zungs­zarge. Was man nicht oft genug erwäh­nen kann ist die Benut­zung von zuge­las­se­nen Dübeln, nur damit ist auch die Gewähr­leis­tung gege­ben, dass die Tür und Zarge opti­mal mit­ein­an­der har­mo­nie­ren. Soll­ten sie Fra­gen haben stehe wir Ihnen gerne per Mail zur Ver­fü­gung.

Ihr Türenblog-Team

Be Socia­ble, Share!

One Response to “Montage einer Brandschutztür T30-1 und die richtige Zarge für Ihre Tür”

  • Uwe Hensel (1 comments):

    Es wurde eine Brand­schutz­tür in einer Brand­wand ein­ge­baut.
    Auf der einen Seite der Brand­wand Büros mit geputz­tem Mau­er­werk, auf der ande­ren
    Seite eine Pro­duk­ti­ons­halle mit Sicht­mau­er­werk Kalk­sand­stein.
    Die Mau­er­an­ker auf der Seite der Büros sind ver­putzt, auf der Seite der
    Pro­duk­ti­ons­halle auf dem Sicht­mau­er­werk lt. Mon­ta­ge­an­lei­tung befes­tigt.
    Ist der Brand­schutz auf der Seite der Pro­duk­ti­ons­halle damit gewähr­leis­tet oder
    müs­sen die Mau­er­an­ker eben­falls über­putzt wer­den?
    Bitte tei­len Sie mir dies kurz­fris­tig mit.
    Bes­ten Dank!

Ihr Kommentar

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis gnilhe.de Blogs Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogarama - The Blog Directory BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Blogkatalog & Blogverzeichnis