Montage einer Brandschutztür T30-1 und die richtige Zarge für Ihre Tür

Bei der Montage der H8-5 Brandschutztüren in Mauerwerk oder in eine Betonwand ist darauf zu achten, dass die Maueranker, welche sich an der Zarge angeschweißt befinden und für die Montage aufgebogen werden müssen, nur mit bauaufsichtlichen Befestigungsmaterial (Schrauben und Dübel) befestigt werden. Es gibt nur eine kleine Anzahl von Schraubentypen und Dübeln die dafür zugelassen sind. Und diese sind in den Baumärkten nicht, oder nur als Sonderbestellung in Großpaketen zu bekommen. Daher kann das bauaufsichtlich zugelassene Befestigungsmaterial beim Türenlieferanten in der Regel direkt mit bestellt werden. Wenn die Zarge dann ausgerichtet und verschraubt ist, muss sie hohlraumfrei ausgemörtelt werden. Wer nicht so geschickt mit der Maurerkelle umgehen kann zieht sich ein paar solide Gummihandschuhe an und stopft die Zarge von Hand aus. Anschließend wird der Mörtel mit einem feuchten Pinsel geglättet. Weiter Infos zur Brandschutztür finden Sie hier.

Je nach Tür und Wand benötigt man eine spezielle Türzarge und nicht jede Tür ist mit jeder Zarge lieferbar. Im Volksmund wird die Türzarge auch Türrahmen genannt.
    Welche Zarge für welche Wand?

Eckzarge: Spezielle Zargenkonstruktion die auf der Ecke des Mauerwerkes befestigt wird.
Umfassungszarge: Umfasst das Mauerwerk in der gesamten Tiefe wie ein „U“
Ergänzungszarge: Diese wird gegen die Eckzarge geschraubt. Es ergibt sich dann ein ähnliches Bild wie bei einer Umfassungszarge, nur das die Umfassungszarge aus einem Stück besteht und die Eckzarge mit Ergänzungszarge aus zwei Teilen zusammen gesetzt ist. Sie sehen hier von oben nach unten eine Eckzarge, eine Umfassungszarge, eine Blockzarge und eine Ergänzungszarge. Was man nicht oft genug erwähnen kann ist die Benutzung von zugelassenen Dübeln, nur damit ist auch die Gewährleistung gegeben, dass die Tür und Zarge optimal miteinander harmonieren. Sollten sie Fragen haben stehe wir Ihnen gerne per Mail zur Verfügung.

Ihr Türenblog-Team

Be Sociable, Share!

One Response to “Montage einer Brandschutztür T30-1 und die richtige Zarge für Ihre Tür”

  • Uwe Hensel (1 comments):

    Es wurde eine Brandschutztür in einer Brandwand eingebaut.
    Auf der einen Seite der Brandwand Büros mit geputztem Mauerwerk, auf der anderen
    Seite eine Produktionshalle mit Sichtmauerwerk Kalksandstein.
    Die Maueranker auf der Seite der Büros sind verputzt, auf der Seite der
    Produktionshalle auf dem Sichtmauerwerk lt. Montageanleitung befestigt.
    Ist der Brandschutz auf der Seite der Produktionshalle damit gewährleistet oder
    müssen die Maueranker ebenfalls überputzt werden?
    Bitte teilen Sie mir dies kurzfristig mit.
    Besten Dank!

Ihr Kommentar

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis gnilhe.de Blogs Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogarama - The Blog Directory BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Blogkatalog & Blogverzeichnis